Termine 2016

 Aktuelles, Verein  Kommentare deaktiviert für Termine 2016
Mai 032016
 

Würfeln Vetzberg                        20.5.

Fete Thomas Weber                   4.6.

Spielersitzung                               9.6.

Bocciaturnier Vetzberg             9.7.

Ferienspiele                                   26.7.

Sommerfest  (Termin neu)    06.08.

Skatturnier Vetzberg                 19.8.

Weinfest Vetzberg                      14.10.

Vereinsmeisterschaften           17.12.

Winterwanderung                      28.12.

Um ein Haar dem Meister einen Punkt abgeknöpft beim 5:9 gegen Staufenberg

 1. Herren, Aktuelles, Teams  Kommentare deaktiviert für Um ein Haar dem Meister einen Punkt abgeknöpft beim 5:9 gegen Staufenberg
Apr 242016
 

TTSG Biebertal – SV Staufenberg 5:9

SV       : Kleinwort/Hasselbach, Karger/Buckolt, Kleinwort, Hasselbach, Czarnojan(2), J. Becker, Karger(2)

TTSG  : Bartkowski/Schmidt, Bartkowski(2), Wolf, Inderthal

Um den Hauch an einem Punktgewinn gegen den Meister vorbei – aber ein Spiegelbild der Saison: die Chancen nicht genutzt und wenn es knapp wurde dem Gegner den Vortritt gelassen.

Herbert und Dieter locker zum 1:0, Rolf und Dennis wie erwartet gegen das die komplette Runde ungeschlagene Doppel Kleinwort/Hasselbach klar auf der Verliererstrasse. Dass aber Reinhold und Norbert gegen Ersatzmann Buckolt und Karger nichts zustande brachten war mehr als unerwartet. Es sollte leider mit der entscheidende Baustein zum „Nichtpunktgewinn“ sein. Herbert souverän 3:1 gegen Hasselbach und ebenso glatt 1:3 Rolf gegen Kleinwort. Reinhold ebenfalls 3:1 gegen Jens Becker zum Ausgleich. Dann allerdings Dieter unglücklich 10:12 gegen Czarnojan im 1. Satz; Satz 2 und 3 für ihn aber ab Satz 4 kein Bein mehr auf dem Boden. Norbert anschließend gegen Buckolt zum erneuten Ausgleich. Dennis bringt leider in Satz 1 eine 9:5 Führung gegen Karger nicht nach Hause, noch ein knapper zweiter Satz mit 8:11 aber danach war die Messe gelesen.

Erneuter Ausgleich zum 5:5 im Duell der beiden besten Spieler der Klasse durch Herbert in einem spannenden 3:1 gegen Kleinwort. Rolf dann gegen den unbequemen Hasselbach ohne Chance ebenso wie Reinhold gegen „Gummiblockwand“ Czarnojan der damit seit 5 oder 6 Jahren gegen ihn sieglos bleibt. Dieter nach zwei knappen Sätzen gegen Becker doch 0:3 zum 5:8. In einem vorgezogenen Spiel schlug dann Dennis Ersatzmann Buckolt – welches aber leider nicht mehr in die Wertung kam. Im Spiel Inderthal gegen Karger drehte der Gast in Satz 1 dieses Mal ein 6:9 zum 13:11und unterlag dann in Satz 2 und 3 klar um im Entscheidungssatz doch noch 11:7 zu gewinnen. Das hätten unsere Punkte 6 und 7 gewesen sein können ….. Im Schlussdoppel führten Herbert und Dieter nach 0:2 Satzrückstand im 5. Satz mit 6:4 – keine Garantie, aber die Chance zum Punktgewinn war durchaus gegeben.

Fazit : eine ziemlich verkorkste Runde mit einer unerwartet schwachen Rückrunde – ohne die Siege gegen stark ersatzgeschächte Heuchelheimer und Leihgesterner Teams wäre es sehr eng geworden. Dem stehen unglückliche, wenngleich irgendwie selbst verschuldete Punktverluste oder Nichtpunktgewinne durch Nichtnutzen der Chancen gegenüber.

Die nächste Saison wird hart und von Anfang an ein Kampf gegen den Abstieg werden.

Wieder nix : 3:9 in Lollar

 1. Herren, Aktuelles, Teams  Kommentare deaktiviert für Wieder nix : 3:9 in Lollar
Apr 162016
 

TSG Lollar  – TTSG Biebertal 9:3

TSG    : Memis/Becker, Perri/Trelenburg, Memis(2), Becker, Lotz(2), Nicklas, Perri

TTSG  : Bartkowski/Schmidt, Bartkowski, Inderthal

Die Gastgeber erstmals in der Rückrunde mit Steffen Lotz mit dem Rücken zur Wand gegen den Abstieg – wir doch recht glücklos (?) oder nicht entschieden genug (?) wenn es über die volle Distanz ging (??); jedenfalls wurden alle knappen Spiele verloren.

Es begann zunächst wie erwartet : Herbert/Dieter locker und Rolf/Dirk chancenlos. Norbert/Reinhold als Doppel 3 eigentlich „gesetzt“ aber in Satz 1 und 2 einfach schwach (-9, -10), in Satz 3 und 4 aufgewacht und im 5. Satz mit 10:7 geführt, aber 13:15 verloren.

Herbert beim 3:0 nur in Satz 2 mit Problemen gegen Becker und Rolf gegen Memis besser als erwartet, aber 1:3 – alles noch im Rahmen. Dieter gegen Lotz dann ein knappes 1:3 (mit unglücklich in der Verlängerung verlorenem 1. Satz) und im vorgezogenen Spiel von Reinhold gegen Lotz dann so etwas wie die Vorentscheidung – 2:1 nach Sätzen und 6:2 im 4. geführt aber dann ein 1:14 „Lauf“ …. 3:2 für Lotz. Reinhold danach mit erheblichen Rückenproblemen völlig chancenlos gegen Nicklas. Norbert brachte den erwarteten Sieg gegen Trelenburg nach Hause während Dirk gegen Perri glatt die Segel streichen musste.

Rolf wie in der Hinrunde ohne Chance gegen Becker während Herbert unglücklich und nach großem Kampf Memis mit 14:16 im Entscheidungssatz unterlag.

Fazit : wieder kein Bein auf den Boden gebracht in Lollar und die Einsicht dass wir nur noch im untersten Mittelfeld anzusiedeln sind.

Grüningen neue Hoffnung im Abstiegskampf gegeben – 8:8

 1. Herren, Aktuelles, Teams  Kommentare deaktiviert für Grüningen neue Hoffnung im Abstiegskampf gegeben – 8:8
Mrz 212016
 

TTSG Biebertal – TV Grüningen 8:8

TV       : Martin/Schmaus, Nau, Kaus(2), Schmaus(2), Euler(2)

TTSG  : Bartkowski/Schmidt, Gau/Roth, Wolf/Inderthal, Bartkowski(2), Gau, Wolf, Schmidt

Auch in Grüningen hatten wir in der Vorrunde remis getrennt – kein Wunder dass der Gast mit „allem was verfügbar war“ bei uns seine letzte Chance suchte; es fehlt Walter Seth (erkrankt) – aber auch mit ihm wäre es kaum besser gelaufen da der in die Mitte aufgerückte Kaus zwei bärenstarke Einzel ablieferte und das Schlusspaarkreuz vier Zähler erntete…

Mit umgestellten Doppel begann es wie die Feuerwehr mit 3 glasklaren Siegen und als Herbert auf 4:0 erhöhte schien schon alles klar zu sein. Dass Rolf gegen Nau verlor schien kein Beinbruch zumal Dieter gegen Gräf parallel auf 5:1 erhöhen konnte. Dann nahm aber das Spiel eine unerwartete Wende : Kaus nahm in 5 Sätzen gegen Reinhold erfolgreich Revanche für die sehr knappe Hinspielniederlage, Inderthal kam mit Euler nicht richtig klar und verlor mit 1:3 in vier engen Sätzen und Dennis zeigte gegen Schmaus zwar sein bisher bestes Spiel, gab trotz 0:2 Satzrückstand nicht auf und hatte beim 14:16 im 5. Satz dreimal Matchball wobei der Ausgleich von Schmaus zum 14:14 kaum mehr als ein Hauch (aber unumstritten) den Tisch berührte. Halbzeit 5:4

Herbert, Rolf und Reinhold stellten schnell den 3-Punkteabstand wieder her ehe Dieter gegen Kaus mit 1:3 die Segel streichen musste (davon zweimal in der Verlängerung), Norbert gegen Schmaus ebefalls 1:3, aber klarer und Dennis erneut nach der vollen Distanz trotz 2:1 Satzführung auch Euler zum Sieg gratulieren musste. 8:7, aber eigentlich angesichts der Eröffnungsdoppel kein Problem – dachten alle, aber nur zwei Sätze lang, danach kämpften und liefen Martin/Schmaus zu Hochform auf um wirklich die letzte Chance auf den Klassenerhalt zu nutzen. Es wurde belohnt – nach dem 14:12 im dritten Satz lagen sie ständig in Führung und glichen zum 8:8 aus.

Fazit : Alle vier Spiele über die volle Distanz verloren und ein Einzelergebnis von 5:7 gegen den vermeintlichen Absteiger; das lässt übles für die nächste Saison erahnen.

Jetzt gilt es erst einmal gegen den anderen Abstiegskandidaten Lollar das Gegenteil wenigstens anzudeuten.

Ohne Chance beim 3:9 gegen Wissmar II

 1. Herren, Aktuelles, Teams  Kommentare deaktiviert für Ohne Chance beim 3:9 gegen Wissmar II
Mrz 122016
 

TTSG Biebertal – TTC Wissmar II 3:9

TTC     : Müller/Keiber, Mattern/Salgado, Neuhof(2), Müller, C. Kreiling(2), Mattern, Salgado

TTSG  : Bartkowski/Schmidt, Bartkowski, Wolf

Nach dem Unentschieden in der Vorrunde hätte man ein spannenderes Spiel erwartet – wobei die Gäste gleich auf vier Positionen anders besetzt waren und das zu ihrem Vorteil – alle „neuen“ punkteten und die „Jungen“ gleich doppelt. Lediglich Reinhold liess gegen Celine Kreiling leichtfertig –wenngleich grippegeschwächt – beim Stand von 3:8 einen Sieg liegen als er ein 8:2 und 10:8 im zweiten Satz nicht zur 2:0 Führung nutzen konnte, im 5. Satz aber mit 1:11 regelrecht versenkt wurde.

Herbert und Dieter hatten uns in Front gebracht, Rolf und Norbert kamen gar nicht ins Spiel während Reinhold und Dennis wie immer ganz gut mithielten, aber am Ende der Gegner doch 2 oder 3 Punkte mehr auf der Habenseite verbuchen konnte.

Herbert benötigte fünf Sätze gegen Sven Müller, Rolf konnte beim 1:3 gegen einen starken Tim Neuhof nur zwei Sätze mithalten, Reinhold glich gegen Keiber noch einmal aus und das wars dann auf unserer Habenseite.

Danach gab es zwar noch ein paar knappe Sätze und den oben erwähnten Fünfsatz zum Schlusstand von 3:9, aber letztendlich eine verdiente Niederlage – die höchste der Saison !!!!

Fazit : gegen Grüningen und Lollar ist mehr gefragt wenn wir nicht nur dank eines besseren Spielverhältnisses die Klasse halten wollen.